Nessi: geb. 2006

Nessi kam am 24.11.2007 zu uns in die Familie, sie lebt sie seitdem bei meiner Ma & Peter im Haushalt. Wir übergaben meiner Ma einen kleinen Hunde-Präsentkorb mit allem was ein neuer, junger Hund so brauchte. Es ist zwar von Chicca noch alles vorhanden - aber es sollte ja ein Neustart werden, deshalb auch unsere kleine Überraschung zu klein Nessis Einzug.

 

Am 01.12.2007 feierte sie ihren ersten Geburtstag bei und mit meiner Ma & Peter zuhause. Die kleine Hündin hat Probleme mit den Augen und gilt auf der rechten Seite als völlig blind. Links hatte sie bisher ebenfalls nur eine Art begrenztes Schattensehen. Doch mittlerweile klaren ihre Augen auf, sie bekommt entsprechende Augentropfen und es scheint tatsächlich deutliche Verbesserungen zu geben. Nessi stammt ursprünglich aus dem Tierheim Nyíregyháza in Ungarn und kam über das Tierheim Pfungstadt zu uns. Über ihr Vorleben wissen wir nicht viel, sie war bereits einmal vermittelt und kam nach wenigen Wochen wegen angeblicher Unsauberkeit ins Tierheim zurück. Dies hat sich bisher in keinster Weise bestätigt. Bisher hat die kleine Maus nicht ein einziges mal in die Wohnung gemacht. Im Gegenteil, sie meldete vom ersten Tag an, wenn sie mal raus mußte, indem sie zur Tür ging und dort leise jammerte.

Nessi liebt lange Spaziergänge. Sie orientiert sich draussen überwiegend mit der Nase und den Ohren - diese stehen niemals ganz still, jedes neue oder auch bekannte Geräusch muss schließlich aufgefangen werden. Und jedem fremden Ton / Geruch muss man natürlich nachgehen, es könnte ja sein, Hundchen verpasst sonst etwas.

Nessi fügte sich völlig problemlos in unser bestehendes Rudel ein. Es gab keinerlei Rangordnungsprobleme - am liebsten liegt Nessi auf dem Sofa bei Herrchen und schläft. Mittlerweile hat sie begriffen, dass man mit dem Zerrstrick herrlich spielen kann, ihr Quitschebär hat längst sein Innenleben hergeben müssen - die Hülle ohne Wattierung und Quitsche schleppt sie ständig umher. Im Körbchen schläft auch sie nicht, sie bevorzugt das Sofa und in der Nacht schläft sie im Bett am Fußende.

Alles Neue wird zuerst misstrauisch beschnuffelt, Nessi flitzt auch schon mal ängstlich und im Rückwärtsgang zu meiner Ma, wenn ihr etwas nicht geheuer ist. Doch dann überwiegt die Neugier und sie tastet sich vorsichtig wieder an das Unbekannte heran.

Nun ist ja Weihnachtszeit und der Baum steht im Wohnzimmer. Nessi beschnuffelte das ungewohnte Ding zunächst sehr vorsichtig und fand dann Gefallen an einer niedrig hängenden Christbaumkugel. Denn - wenn man diese mit der langen Nase anstupst - wackelt die so schön hin und her! Nun bleibt klein Nessi jedesmal, wenn sie in die Nähe dieser Kugel kommt, kurz stehen und stupst diese Kugel mit der Nase an und wedelt. Erst wenn die Kugel wieder still hängt geht das kleine Hundemädchen fröhlich weiter. Auch das zeigt uns, dass sie zumindet auf der linken Seite inzwischen schon deutlich besseres Sehen hat.

Unsere Gassigänge verlaufen harmonisch - auch wenn das ganze Rudel mal zusammen unterwegs ist, Nessi ist immer mittendrin.

 Gassigang am 3. Advent mit all unseren Hunden

Sie akzeptierte von der ersten Minute an, dass Lady hier im Haus die Chefin ist. Das sie unsere Mini mit Vorsicht zu behandeln hat, hat sie sofort bemerkt. Nora niemals den Hintern zudrehen, weil dieses Rabenaas sonst genau da rein zwickt, auch dass lernte Nessi sehr schnell und mit Semi hat sie sich sofort gut verstanden.

*** Ende ***

 

 

homepage tracker